Sattler
Handwerkskammer Konstanz
Hat am Bodensee viel zu tun: Benedict Cubillos von der Boots- und Autosattlerei Benedict Cubillos in Konstanz.

Aufsatteln zum Erfolg

Benedict Cubillos hat sich mit 21 Jahren selbstständig gemacht

„Es gibt nur noch ganz wenige von uns.“ Aus Benedict Cubillos spricht der Stolz, als er über seinen außergewöhnlichen Beruf erzählt. Seit Juni 2018 ist er Inhaber der Boots- und Autosattlerei Benedict Cubillos in Konstanz. Mit 21 Jahren machte sich der Sattler mit Fachrichtung Fahrzeugsattlerei selbstständig – als nur einer von 49 im Bezirk der Handwerkskammer Konstanz (Landkreise Konstanz, Waldshut, Tuttlingen, Schwarzwald-Baar und Rottweil).

„Für mich hat sich der Schritt sehr gelohnt. Es läuft gut und ich habe viele Aufträge. Es macht mir einfach sehr viel Spaß, in meinem Namen etwas für Kunden zu gestalten“, so Cubillos. Mit der angrenzenden Schweiz und dem Bodensee mangelt es dem jungen Existenzgründer nicht an Auftraggebern. So endet die Montage von neuen Bootspolstern am Hafen oft mit der Akquise von Neukunden.

Viel Kundenkontakt

„Ich werde häufig angesprochen. Auch als Solo-Selbstständiger hat man sehr viel mit Kunden zu tun und arbeitet nicht nur alleine in der Werkstatt“, erzählt Cubillos. Eine mögliche personelle Verstärkung in der Zukunft schließt der Sattler aber nicht aus. „Ich werde auf jeden Fall noch einen Ausbilderschein machen, um auch eventuell später jemanden auszubilden“, so der inzwischen 22-Jährige.

Dass eine vielseitige Ausbildung dabei wichtig ist, weiß der Sattler aus eigener Erfahrung: „Ich habe in meinem Ausbildungsbetrieb ‚Dimitrij Hacikov – Bootssattlerei, Autosattlerei, Polsterei‘ in Konstanz von A bis Z alles gemacht. In der Berufsschule waren manche überfordert, weil sie nur in einem Bereich ausgebildet wurden.“

Breite Kenntnisse

Von den breitgefächerten Kenntnissen profitiert Benedict Cubillos nun auch in seinem eigenen Betrieb. „Ich bearbeite eigentlich alles, was man aus Stoff, Leder und Kunstleder am Fahrzeug machen oder mit Schaumstoff polstern kann“, so der Betriebsinhaber.

Bei einer Sache lässt sich der junge Sattler jedoch gerne unterstützen. „Meine Mutter hilft mir beim Betriebswirtschaftlichen“, erzählt Cubillos mit einem Schmunzeln im Gesicht.