Pixabay
 

Politik

Für ein starkes Handwerk vor Ort
Positionen & Statements der Handwerkskammer Konstanz

 

Nachhaltige Strategien zur Lehrergewinnung gefordert

Gotthard Reiner zur Lehrerversorgung an den Berufsschulen

26. September 2017: „Für die Handwerksunternehmen ist es wichtig, einen starken, verlässlichen dualen Partner für den Theorieunterricht an seiner Seite zu haben. Daher fordern wir eine nachhaltige Strategie bei der Lehrerversorgung an Berufsschulen", sagt Gotthard Reiner, Präsident der Handwerkskammer Konstanz.


Kosten für Energiewende gerecht verteilen

Gotthard Reiner zur EEG-Umlage

25. Juli 2017: „Wir können nicht jedes Jahr die EEG-Umlage erhöhen und dabei einige aussparen. Das Handwerk steht hinter der Energiewende, aber die Kosten müssen gerecht auf alle Schultern verteilt werden. Mittelständische Unternehmen und Privathaushalte müssen entlastet werden“, fordert Gotthard Reiner, Präsident der Handwerkskammer Konstanz.


Für Demokratie

Georg Hiltner: Informieren ist Pflicht

20. Juni 2017: Noch knapp drei Monate sind es bis zur Bundestagswahl. Aber wozu sollte man sich eigentlich noch mit politischen Inhalten auseinandersetzen? Wozu mühsam Programme studieren, die tägliche Zeitungslektüre, die endlosen Diskussionen? Ganz einfach: Weil das Wahlrecht eine Pflicht zur Information voraussetzt.


Immer einen Schritt voraus

Georg Hiltner über die Berufsbildung für morgen

18. April 2017: Praxisnähe ist der Schlüssel zur Qualifikation und die wiederum bürgt für Qualität. Nur was, wenn sich diese Praxis nicht einfach beständig wandelt, sondern schnell und immer schneller ändert?


"Gäubahn-Ausbau wird uns weiterbringen"

HWK-Präsident Gotthard Reiner begrüßt Aufwertung

4. November 2016: Dass der Ausbau der Gäubahn zwischen Stuttgart und Singen vom Verkehrsausschuss des Bundestages in die höchste Prioritätsstufe des Bundesverkehrswegeplans eingestuft wurde, sorgt im Handwerk zwischen Bodensee und Heuberg für große Begeisterung.


Mehr als gute Absichten

Georg Hiltner: Warum wir über Integration berichten

2. November 2016: Ja, es stimmt - wir berichten seit Sommer letzten Jahres oft und ausgiebig über die Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Beruf. Dabei geht es aber vor allem um eines: um das Interesse der Betriebe.


Bargen Bleibt: Zollschließung vom Tisch

Schweizer Ständerat hat sich überraschend gegen eine Schließung des Zollamts Bargen entschieden

5. Oktober 2016: Die Nachricht einer möglichen Schließung des Zollamtes Bargen hatte in den letzten Wochen im Handwerk für Unsicherheit geführt.


Dämmstoff-Entsorgung: Handwerksbetriebe schlagen Alarm

Polystyrol-Dämmstoffe können nicht entsorgt werden

4. Oktober 2016: Im Bauhandwerk herrscht große Aufruhr, weil es aktuell keine Entsorgungsmöglichkeit mehr für Polystyrol-Dämmstoffe gibt. Handwerkspräsident Reiner wendet sich mit Schreiben an Landesumweltminister Untersteller.


Neues Straßennetz

Gotthard Reiner: Der Schienenverkehr hinkt hinterher

5. August 2016: Mit dem neuen Bundesverkehrswegeplan können Erreichbarkeitslücken geschlossen und Anwohner entlastet werden. Enttäuschend: Der Ausbau des Schienenverkehrs im ländlichen Raum bleibt zurück.


Ausbildung im Handwerk

Georg Hiltner: Soziale Kompetenzen gewinnen an Bedeutung

2. August 2016: Die Ausbildung im Handwerk muss in regelmäßigen Abständen überprüft und angepasst werden, sagt Georg Hiltner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Konstanz, im Interview mit ‚handwerk magazin‘ in der aktuellen August-Ausgabe.


Digitalisierung und Handwerk 2025

Gotthard Reiner: Auf einem guten Weg

16. Juni 2016: Digitalisierung, Wirtschaft 4.0, Internet der Dinge – Die Handwerkskammer hat Digitalisierung als eines der Scherpunktthemen des Jahres definiert. Dazu gehört auch die alte Forderung, den Breitbandausbau voranzutreiben – wir sind hier auf einem guten Weg.


Nachwuchs im Handwerk

Gotthard Reiner: Verstärkung in Sicht

3. Juni 2016: Unser aller Einsatz scheint sich in diesem Jahr auszuzahlen. Denn erstmals haben wir in diesem Jahr im Mai einen deutlichen Anstieg der Ausbildungszahlen zu verzeichnen und freuen uns schon jetzt auf die so notwendige Verstärkung.


Frischer Wind im Wimi?

Georg Hiltner: Neubesetzung lässt hoffen

27. Mai 2016: Da sag noch einer, Landespolitik sei langweilig. Zumindest, wenn es ums Personal geht, kann es auch hierzulande richtig spannend werden. Das hat der Überraschungscoup der CDU bei der Besetzung des Wirtschaftsministeriums bewiesen.


Was tun gegen eine mögliche Altersarmut?

Georg Hiltner: Altersvorsorge adé

13. Mai 2016: Sparsamkeit galt lange Zeit nicht nur im Schwäbischen als Tugend. Auch im deutschen Mittelstand ist sie tief verwurzelt und hat in konjunkturschwachen Zeiten so manche Insolvenz verhindert. Doch seit die Zinsen hinter die Kommastelle gerutscht und selbst die Sparkassen Negativzinsen nicht mehr ausschließen, kann man sich fragen, ob diese Strategie noch Sinn macht.


Regionale Schulentwicklung und Gemeinschaftsschule

Gotthard Reiner: Nichts überstürzen

22. April 2016: Wir können noch so gut sein in unserer betrieblichen Ausbildung – wenn die Berufsschulen im ländlichen Raum ihr Unterrichtsangebot ausdünnen, bekommen wir ein Problem.


Nach der Wahl

Georg Hiltner: Das Land braucht eine starke Mitte

24. März 2016: Baden-Württemberg hat gewählt. Und kennt sich in den Tagen danach selbst kaum wieder. Zumindest, wenn man sich den zukünftigen Landtag vorstellt, lässt sich ein Befremden nicht vermeiden.


Landtagswahl im Ländle

Georg Hiltner: Worauf es ankommt

11. März 2016: Am Sonntag geht es in Baden- Württemberg zur Sache. Bei der Landtagswahl entscheiden wir nämlich nicht nur darüber, wer das Ländle in Zukunft im Bund repräsentiert, sondern auch, unter welchen Rahmenbedingungen der baden-württembergische Mittelstand arbeiten kann.


"Keiner muss zu kurz kommen"

Landtagswahlen 2016: Kammerpräsident Gotthard Reiner im Interview

16. Februar 2016: Im Interview verrät Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner, warum es dem Handwerk in der Region so gut geht, weshalb er sich ein eigenständiges Wirtschaftsministerium wünscht und welche Strategien Betriebe verfolgen sollten, um auch 2016 erfolgreich zu sein.


Integration könnte starten

Georg Hiltner: Wir wären soweit

5. Februar 2016: Das neue Jahr ist gerade erst fünf Wochen alt. Es kann also noch alles daraus werden. Zum Beispiel ein weiteres Jahr der Flüchtlingskrise. Oder eben ein Jahr der Bewältigung der Krise. Was das Handwerk betrifft, könnte es letzteres sein.