ganz genau_konditor_amh_online_de
amh-online.de

Zulassung

Zur Meisterprüfung müssen alle Voraussetzung erfüllt sein

Im Handwerk wird zwischen zulassungspflichtigen ( Anlage A ) und zulassungsfreien ( Anlage B ) Berufen unterschieden. Wer sich in einem zulassungspflichtigen Handwerk selbständig machen will, braucht in der Regel eine erfolgreich abgelegte Meisterprüfung. Bei zulassungsfreien Handwerksberufen ist dagegen kein Qualifikationsnachweis nötig, eine Meisterprüfung kann trotzdem abgelegt werden.

Zur Meisterprüfung in einem zulassungspflichtigen Handwerk wird zugelassen:

  • wer eine Gesellenprüfung in dem Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will, bestanden hat
  • wer in einem damit verwandten Handwerk eine Gesellenprüfung bestanden hat
  • wer eine entsprechende Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, in dem er die Meisterprüfung ablegen will, bestanden hat
  • wer eine andere Gesellen- oder Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden hat und in dem zulassungspflichtigen Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will, mindestens zwei Jahre gearbeitet hat.


Zur Meisterprüfung in einem zulassungsfreien Handwerk wird zugelassen:

  • wer eine Gesellenprüfung oder eine Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden hat. Für die Ablegung des Teil III der Meisterprüfung entfällt die Zulassungsvoraussetzung.