Ukraine
Pixabay

Qualifikationsbezogene ErstberatungUnbürokratische Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine

Um Geflüchtete aus der Ukraine auf dem Weg ins deutsche Berufsleben zu unterstützen, berät die Handwerkskammer Konstanz Interessierte schnell und unkompliziert zur Einschätzung ihrer Berufsqualifikation. Hierfür hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks gemeinsam mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag einen Check der ausländischen Berufsqualifikation entwickelt. Dieser hält in einheitlicher Form fest, über welche Berufsqualifikation und -erfahrung potenzielle Fachkräfte aus der Ukraine verfügen. „So können wir in der Beratung zu einer ersten Einschätzung des Berufsabschlusses in Bezug auf einen Referenzberuf im Handwerk kommen“, sagt Nicole Heinig von der Handwerkskammer Konstanz. Die Rechtsanwaltsfachangestellte kümmert sich um die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen. Normalerweise müssen für diese Anerkennung Nachweise über eine abgeschlossene Ausbildung vorgelegt werden. Weil Flüchtlinge aus der Ukraine diese nur selten vorlegen können, wurde das Verfahren vereinfacht.

Check erleichtert Weg ins Berufsleben

„Wir freuen uns, diese unbürokratische Erstbescheinigung ausstellen zu können“, sagt Raimund Kegel, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Konstanz. „Damit wird Flüchtlingen aus der Ukraine der Weg in die Arbeit maßgeblich erleichtert.“ Um die Hürden möglichst gering zu halten, hat die Handwerkskammer Konstanz den Check der ausländischen Berufsqualifikation auch in die ukrainische Sprache übersetzen lassen. Der Bogen wird im Rahmen der Erstberatung gemeinsam mit den Geflüchteten ausgefüllt. Im Anschluss können sie ihn für eine gezielte Stellenbewerbung nutzen.

Geflüchteten aus der Ukraine ist mit der Aufenthaltserlaubnis die unmittelbare Aufnahme einer Erwerbstätigkeit in nicht-reglementierten Berufen gestattet. Da der Großteil der Berufe in der privaten Wirtschaft nicht reglementiert ist und viele Handwerksunternehmen Fachkräfte suchen, unterstützt die Handwerkskammer Konstanz arbeitssuchende Geflüchtete aus der Ukraine mit dem Berufsqualifikationscheck.

Transparenz im Bewerbungsgespräch

„Für Handwerksbetriebe ist der Check eine wertvolle Hilfestellung im Einstellungsprozess“, so Raimund Kegel. „Durch die Erstberatung und den ausgefüllten Bogen bringen wir Transparenz ins Bewerbungsgespräch – davon profitieren alle Beteiligten.“ Auch die Vermittlungen der Arbeitsagenturen oder Jobcenter könnten damit unterstützt werden. Allerdings ist das vereinfachte Anerkennungsverfahren nicht gleichzusetzen mit der deutlich komplexeren formalen Berufsanerkennung. Denn der Berufsqualifikationscheck beruht ausschließlich auf Selbstauskünften und ist nicht mit einer Dokumentenprüfung verbunden.

Nicole Heinig

Recht und Bildung
Sachbearbeitung Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen
Webersteig 3
78462 Konstanz
Tel. 07531 205-337
Fax 07531 205-6337
nicole.heinig--at--hwk-konstanz.de