Elevator Pitch
EGON
Junges Handwerk auf Erfolgskurs: Zimmermeister Matthias Halder, Schreinermeisterin Annette Reichmann und Malermeisterin Elke Rudolf (v.l.) haben beim Existenzgründertag ihre Ideen präsentiert. Simone Feilen (links) vom Starter-Center der Handwerkskammer Konstanz hatte die drei Gründer im Rahmen ihrer Beratung zur Teilnahme an dem Wettbewerb ermutigt.

Junger Zimmerermeister gewinnt Wettbewerb

Beim Existenzgründertag haben Unternehmer ihre Ideen einer Fachjury präsentiert

In nur drei Minuten hat Matthias Halder die Jury überzeugt. Seine Geschäftsidee ist gleichermaßen innovativ wie nachhaltig: Der Zimmermeister aus Eigeltingen baut Häuser aus heimischem Buchenholz. „Die Vorteile liegen auf der Hand“, sagt Halder, „Buche trägt enorm gut und wächst vor unserer Haustür.“

Anfang des Jahres hat der Zimmermeister seine Firma Halder Holzbau gegründet. Mit seinem Geschäftsmodell konnte er jetzt beim Elevator Pitch der Existenzgründeroffensive Neckar Eschach (EGON) und des Ministeriums für Wirtschaft Baden-Württemberg in Dauchingen nicht nur die fünfköpfige Fachjury auf Anhieb überzeugen, sondern auch den Publikumsjoker abräumen.

Bei dem Wettbewerb erhalten junge Unternehmer die Möglichkeit, Marktwert und Chancen ihres Startups auszuloten. Dabei stehen Kriterien wie Qualität, Kundennutzen, Alleinstellungsmerkmal und Nachhaltigkeit im Fokus. Gleichzeitig können die Teilnehmer mit einer engagierten und kompetenten Präsentation punkten.

Neben Matthias Halder haben neun weitere Gründer ihre Ideen beim Elevator Pitch vorgestellt. Darunter auch Schreinermeisterin Annette Reichmann aus Donaueschingen und Elke Rudolf, Malermeisterin aus Gailingen. Alle drei Jungunternehmer hatten sich im Vorfeld ihrer Selbständigkeit vom Starter-Center der Handwerkskammer Konstanz beraten lassen. Für Matthias Halder bleibt es spannend: Neben der Siegerprämie von 500 Euro hat er sich auch das Ticket für das Landesfinale am 4. Juli in Karlsruhe gesichert.