Symbolbild Party mit weißem Piktogramm Daumen hoch
pixabay / handwerk.de

Gesellenprüfung geschafft!

Die Bildungsakademie Waldshut feiert ihre diesjährigen Absolventen

Die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen im Schreiner-, Maler- und Lackierer-, Anlagenmechaniker- und Raumausstatterhandwerk in Waldshut haben allen Grund zur Freude. Sie haben nicht nur ihre Prüfung erfolgreich an der Bildungsakademie absolviert, sondern dürfen sich nun auch online feiern lassen. Unter dem Motto: „Wir wissen, was wir tun“ und damit ganz im Stile der aktuellen bundesweiten Imagekampagne des Handwerks präsentieren wir sie unten im Schwarz-Weiß-Portrait. Dabei drücken die Gesellinnen und Gesellen auch aus, wie die Ausbildung sie geprägt hat und persönlich reifen ließ. Jede und jeder erhält zudem über die Kreishandwerkerschaft sein Bild als gestaltete Postkarte zum Weitergeben an Freunde und Verwandte.

In unserer Online-Galerie sind außerdem viele bei der Prüfung entstandene Gesellenstücke zu sehen.



„Wir wollen unsere Handwerkerinnen und Handwerker auf diese Art hochleben lassen und gleichzeitig jungen Menschen, die noch unsicher sind, Lust auf eine Ausbildung im Handwerk machen“, sagt Christian Herz, Leiter der Bildungsakademie Waldshut. 

Christian Herz, Leiter der Bildungsakademie Waldshut
Handwerkskammer Konstanz




Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 

Portraits

Leon Barth

Adrian Kress

Antoine Langlet

Robin Läufle

Justin Miggler





Gesellenstücke

Zum Vergrößern aufs Bild klicken.



 Wie läuft die Gesellenprüfung bei den Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ab?

Die Gesellenprüfung Teil 2 bei den Anlagenmechanikern ist in zwei Handlungsfelder aufgeteilt. Zum einen handelt es sich um einen Kundenauftrag, bei dem die Prüfungsteilnehmer alle wichtigen Installationskomponenten der Gas-, Wasser- und Heizungsinstallation berücksichtigen müssen. Nach Herstellung der Anschlüsse und Abläufe wird die Anlage durch die Prüfer an die vorhandenen Prüffelder angeschlossen und unter anderem auf Dichtigkeit überprüft.

Beim zweiten Handlungsfeld werden an einer bestehenden Kundenanlage verschiedene Fehler eingebaut, die mittels strukturierter Fehlersuche und -diagnose geortet und anschließend behoben werden müssen.

Insgesamt haben die Prüfungsteilnehmer für alle Prüfungsteile zwei Tage Zeit.

Lust auf eine Ausbildung zum/zur Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bekommen? Weitere Infos gibt’s in unserem Berufe A-Z.

 Maler/innen und Lackierer/innen 

Nick Absenger

Maximilian Baus

Max Blasi

Abudu Braihma

Niclas Brenner

Dominik Brodscholl

Dominik Burger

Celil Cayir

Daoud Cengidar

Fabio De Palma

Suna Gdanitz

Aderim Haziraj

Ali Hosseini

Ebrima Jallow

Hasan Jumah

Alanoo Khodadad

Marcel Knopf

Simon Moosmann

Hanna Münzer

Daniel Pfeffer

Steffen Preißler

Omar Rifai

Mike Sado

Massud Safi

Ahmed Salim Haji

Jan Scharrer

Cora Schmidle

Sara Ullrich







Gesellenstücke


 Zum Vergrößern aufs Bild klicken.



 Wie läuft die Gesellenprüfung für Maler/innen und Lackierer/innen ab?

Der diesjährige Kundenauftrag lautete: Renovierung einer Berufsschule. Nach der Kenntnis des Kundenauftrags müssen die Prüflinge erst den schriftlichen Teil bearbeiten und danach den praktischen Teil ausführen.

In der praktischen Prüfung wird verlangt: Arbeitsablauf planen und dokumentieren, Farbplan erstellen, Wärmedämmverbundsystem anbringen, Betonflächen mit Betonfeinspachtel sanieren und Lasur auftragen, Eingangstürelemente deckend beschichten, Korrosionsschutzbeschichtung auf einer Stahlkonstruktion, Holzbänke aufhellen, Wandgestaltung im Empfangsraum mit Signet anfertigen, Flächengliederung mit Schrift im Gemeinschaftsraum anbringen, Präsentationsmodell erstellen.

Am Ende der Prüfungszeit findet ein 15- minütiges Fachgespräch statt. Hierbei soll der Prüfling zeigen, dass er in der Lage ist, die Zusammenhänge der Aufgaben zu erkennen.

Für die Durchführung der Prüfung haben die Prüflinge max. 20 Stunden Zeit.

Lust auf eine Ausbildung zum/zur Maler/in und Lackierer/in bekommen? Mehr Infos gibt’s in unserem Berufe A-Z.

Raumausstatter

Adrian Alex

Marvin Alex



Bilgehan Özcan

Yorick Schätzle





Gesellenstücke

Zum Vergrößern aufs Bild klicken.



 Wie läuft die Gesellenprüfung für Raumausstatter/innen ab?

Die Gesellenprüfung bei den Raumausstatter/innen teilt sich auf in einen Vorentwurf, der einen fiktiven Kundenauftrag enthält und gestalterisch, wie auch planungstechnisch als Vorentwurf bereits zur Genehmigung der Prüfung abgegeben werden muss.

Nach Durchsicht und Freigabe des Prüfungsausschusses geht es dann an die Materialbestellungen und das Anliefern an den Prüfungsort. Dann haben die Prüfungsteilnehmer insgesamt vier Tage (30 Stunden) Zeit, um ihre Kundenaufträge in den zur Verfügung gestellten Kojen aufzubauen und die Prüfungsaufgabe in einem Fachgespräch an den Kunden (Prüfungsausschuss) zu übergeben.

Lust auf eine Ausbildung zum/zur Raumausstatter/in bekommen? Mehr Infos gibt’s in unserem Berufe A-Z.

Schreiner  

Kevin Bär

Timo Ebner

Luis Frey

Björn Gantert

Sven Gantert

Lars Haag

Noah Hikisch

David Jehle

Joof Maney

Philipp Labudda

Max Lange

Felix Maier

Marc Mathe

Jan Mutter

Cedric Puschner

Andreas Raufer

Michael Schupp

Nikolai Will

Leo Wolkowski





Gesellenstücke


  Zum Vergrößern aufs Bild klicken.



 Wie läuft die Gesellenprüfung für Schreiner/innen ab?

Die Gesellenprüfung der Schreiner/innen setzt sich aus zwei Teilen zusammen: dem eigentlichen Gesellenstück und der Arbeitsprobe. Beim Gesellenstück wird ein Großteil vom Prüfling in der Werkstatt seines Ausbildungsbetriebs hergestellt. In der Bildungsakademie müssen sie dann noch in Klausur einen klassisch geführten Schubkasten, sowie ein drehbares und ein verschließbares Teil verarbeiten. Ferner muss die Oberflächenbehandlung für die kompletten Klausurarbeiten in der Bildungsakademie erfolgen.

Bei der Arbeitsprobe, die sich über einen Tag erstreckt, dürfen die Prüfungsteilnehmer ein Kleinstmöbel herstellen, bei dem sie zwei Verbindungen (bspw. Zinkenverbindung) anzuwenden haben. Des Weiteren werden ihre Fertigkeiten in der Holz- und Beschlagskunde, sowie einer Maschinenprüfung abgefragt.

Lust auf eine Ausbildung zum/zur Schreiner/in bekommen? Weitere Infos gibt’s in unserem Berufe A-Z.