der gesetzliche rahmen_holzmann medien_detlev müller
Holzmann Medien / Detlev Müller

Der gesetzliche Rahmen

Die Rechtsgrundlagen der Handwerkskammer

Handwerksordnung

Was Handwerk ist, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um ein Handwerk selbständig ausüben zu dürfen, die Grundlagen der Berufsbildung im Handwerk sowie die Struktur der Organisationen des Handwerks sind im Wesentlichen im Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung) geregelt.

 Handwerksordnung Anlage A
 Handwerksordnung Anlage B
 Handwerksordnung (ZDH) 

Satzung

Die Satzung ist der selbstgesteckte Rahmen, in dessen Grenzen die Handwerkskammer Konstanz ihre Aufgaben erfüllt.

 Satzung Handwerkskammer Konstanz

Finanzstatut

Das Finanzstatut regelt die Aufstellung und den Vollzug des Wirtschaftsplans sowie die Buchführung, die Rechnungslegung und die Jahresabschlussprüfung.

 Finanzstatut Handwerkskammer Konstanz

Sachverständigenordnung

Die Handwerkskammer Konstanz bestellt und vereidigt Sachverständige des Handwerks und des handwerksähnlichen Gewerbes. Die Grundlage hierfür ist die Sachverständigenordnung.

 Sachverständigenordnung Handwerkskammer Konstanz

Prüfungsordnungen

Für die Durchführung der Meister- und Gesellenprüfungen gelten bestimmte gesetzliche Vorgaben, die in unten stehenden Prüfungsverordnungen festgelegt sind.

 Meisterprüfungsordnung
 Gesellen- und Umschulungsprüfungsordnung

Beiträge und Gebühren

Die Handwerkskammer erhebt zur Deckung der durch ihre Errichtung und durch ihre Tätigkeit entstehenden Kosten, soweit sie nicht anderweitig gedeckt sind, einen jährlichen Beitrag. Dieser fußt auf der von der Vollversammlung beschlossenen Beitragsordnung.

 Beitragsordnung Handwerkskammer Konstanz
 Gebührenordnung Handwerkskammer Konstanz
 Gebührenverzeichnis Handwerkskammer Konstanz