Ukraine
Pixabay

Die wichtigsten AnsprechpartnerUkraine-Krieg: Informationen für Handwerksbetriebe

Die Betroffenheit der Menschen über den Krieg in der Ukraine und dessen Folgen ist groß.

Auf dieser Seite haben wir Ihnen wichtige Links und Ansprechpartner zusammengefasst, an die Sie sich bei Fragen wenden können.

Hilfsorganisationen und Spenden

Das „Bündnis Entwicklung Hilft“ und die „Aktion Deutschland Hilft“ rufen zu Spenden für die vom Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen auf.

Die Bankverbindung lautet:

  • BEH und ADH
  • IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600
  • BIC: COBADEFFXXX
  • Commerzbank
  • Stichwort: ARD/ Nothilfe Ukraine

Ebenfalls seriöse Ansprechpartner sind die folgenden Organisationen:

Beratung und Informationen

Die gegen Russland gerichteten Sanktionen sowie Störungen der Lieferketten können sich auch auf Handwerksbetriebe auswirken. 

Speziell für Handwerksbetriebe in Baden-Württemberg hat das von den Handwerkskammern getragenen Kompetenzzentrum „Handwerk International Baden-Württemberg“ Informationen auf einer Sonderseite  zusammengestellt und bietet eine Hotline unter 0711 1657-444 an.

Bei Fragen, inwiefern Unternehmen direkt oder indirekt hinsichtlich ihrer Geschäftsbeziehungen mit Russland betroffen sind, hilft das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) weiter.

Auch die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) stellt auf ihrer Website Informationen zu den Sanktionen bereit.

Aktuelle Informationen zu allen Themen rund um die Ukraine-Krise finden Sie außerdem auf einer Themenseite des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH).

Lieferengpässe und Preissteigerungen

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen hat am 25. März 2022 den Erlass „Lieferengpässe und Preissteigerungen wichtiger Baumaterialien als Folge des Ukraine-Kriegs“ veröffentlicht. Die Regelungen sind auf bestimmte Baumaterialien und Betriebsmittel beschränkt, für die Russland, Belarus und die Ukraine maßgebliche Lieferländer sind. Sie gelten bis zum 30. Juni 2022. Der Erlass regelt die Anwendung von Stoffpreisgleitklauseln in neuen und laufenden Vergabeverfahren, aber auch die Anpassung bestehender Verträge infolge von Lieferschwierigkeiten oder substanziellen Preisanstiegen.

 Weitere Informationen zum Erlass und der Anwendung von Stoffpreisgleitklauseln

Als Reaktion auf die Herausforderungen durch unterbrochene oder gestörte Lieferketten wurde außerdem eine Supply Chain Resilience Platform ins Leben gerufen.

Aufenthalt und Beschäftigung

Falls Sie kurzfristig Wohnraum für Geflüchtete aus der Ukraine anzubieten haben, nehmen Sie am besten zuerst die städtischen Angebote wahr. Viele Kommunen haben bereits eigene Websites zum Thema erstellt oder Kontaktstellen eingerichtet:

Außerdem können Sie sich über die Online-Plattform unterkunft-ukraine.de informieren.

Sollte es die Situation erfordern, geflüchteten Menschen aus der Ukraine längerfristig eine Aufenthalts- und Arbeitsperspektive zu geben, steht das Handwerk bereit. Der Zentralverband des deutschen Handwerks hat zum Thema die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst.