SkyLine/fotolia, SC Freiburg

Themenabend mit Stefanie von Mertens von der Fußballschule des SC Freiburg

Wie werden Meister gemacht? Beim Vortrag in Waldshut wird diese Frage aus einer anderen Perspektive beleuchtet

Wie werden echte Meister gemacht? Im Rahmen des ersten Themenabends der Besser.Meister-Ausstellung in Waldshut wird diese Frage aus einer anderen Perspektive heraus beleuchtet: Stefanie von Mertens von der Fußballschule des SC Freiburg gibt einen spannenden Einblick in ihre Arbeit und in die oftmals harte Realität junger Menschen auf dem Weg zum Fußballprofi.

Was einen Meister ausmacht

In ihrem Vortrag stellt sie das duale Ausbildungskonzept des Fußballclubs vor, das nicht nur den Sport, sondern auch die schulische Bildung der Nachwuchsprofis im Blick hat. Und sie fragt dabei ganz provokativ: „Wer ist in unseren Augen ein „Meister“?“ Ist es nur der, der tatsächlich den Sprung in den Profifußball schafft? Oder sind Meister nicht auch all jene, die sportlich und schulisch alles ausloten und später im Jugendbereich arbeiten oder als Sportlehrer an eine Partnerschule wechseln? Und wo sind dem derzeit innerhalb unserer Gesellschaft intensiv diskutierten Optimierungswahn Grenzen gesetzt?

Stefanie von Mertens steht nach ihrem Vortrag bei einem kleinen Imbiss gerne noch für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Der Themenabend findet am 30. Juni um 18 Uhr in der Stoll Vita Stiftung in Waldshut, Brückenstr. 15 statt. Der Eintritt ist frei.

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung per Mail an Susanne.Malzacher@hwk-konstanz.de .

Zur Person:

Die 48-jährige Stefanie von Mertens arbeitet seit 1997 für den SC Freiburg, zunächst als Deutschlehrerin und Integrationshelferin für die ausländischen Spieler der Profimannschaft und seit 2001 zusätzlich als pädagogische Leiterin der Freiburger Fußballschule (gemeinsam mit Markus Kiefer). In der Fußballschule ist sie für die pädagogische Betreuung und schulische Begleitung der Jugendspieler, die im Internat und in den Gastfamilien wohnen, verantwortlich.



Stefanie von Mertens
SC Freiburg
Stefanie von Mertens

Zur Ausstellung:

Unter dem Motto „Besser.Meister - Holzkörper“ stellen die Schreinermeisterschüler der Bildungsakademie Waldshut noch bis 23. Juli ihre Meisterstücke in den Ausstellungsräumen der Stoll Vita Stiftung (Brückenstraße 15) in Waldshut aus.

Jeweils freitags um 18 Uhr finden dazu spannende Themenabende statt. Neben dem angekündigten Vortrag von Stefanie von Mertens zeigt am 7. Juli Alno-Designer Ulrich Dahm-Wachsmann auf, wohin die Reise im Möbel-Design geht. Am 14. Juli gibt Dr. Matthias Ammann, Geschäftsführer der Vorarlberger Holzbaukunst einen Einblick in die neue Vorarlberger Holzbauarchitektur und zeigt auf, was diese so stark macht.

Die Meisterstückausstellung schließt am 23. Juli, am traditionellen Schreinertag, an dem in der Bildungsakademie Waldshut auch die Gesellenstücke der Nachwuchsschreiner zu besichtigen sind.