Schreiner_CAD
amh-online.de

So arbeitet der Schreiner von morgen

Bildungsakademie stellt am 26.04.2018 neues Schulungsmodell vor - Kooperation mit der Technischen Universität Hamburg

Wer zukünftig an der Bildungsakademie Waldshut zum Schreiner bzw. Schreinermeister ausgebildet wird, ist bestens auf die Anforderungen der Zukunft vorbereitet. Denn Waldshut macht Ernst: Die Bildungseinrichtung will mit einem neuen Schulungsmodell zum Vorreiter und regionalen Kompetenzzentrum Holz werden.

Am 26. April erhalten alle Besucher einen spannenden Einblick in die Möglichkeiten und Vorteile des durchgängig digitalen Workflows in der Arbeitsvorbereitung. Im Rahmen der hochkarätig besetzten Info- und Praxisveranstaltung wird in einem Vortrag von Oberingenieur Michael Ludolph das Hamburger Schulungsmodell erläutert.

An vier Stationen können Besucher im Anschluss die digitale Produktionskette nachvollziehen, bei der vom Scan einer gebogenen Wand über CAD, CAM bis zur Produktion eine Platte erstellt wird, die genau an jene gescannte, gebogene Wand passt. Nach herkömmlicher Art und Weise müsste dafür erst einmal eine Schablone gefertigt und in der Werkstatt händisch weiter verarbeitet werden. Dank des ausgeklügelten digitalen Workflows ist dies nun nicht mehr nötig.

„Diese Durchgängigkeit bringt natürlich große Vorteile hinsichtlich der Genauigkeit und Schnelligkeit mit sich“, erklärt Stephan Schmidt, Schreinermeister, Gestalter im Handwerk sowie Dozent an der Bildungsakademie Waldshut, der als dortiger Projektleiter der Kooperation mit der TU Hamburg agiert. „Da sich zukünftig nicht jeder Schreiner jede Maschine anschaffen kann, wollen wir auch neue Chancen aufzeigen, wie über entsprechende Schnittstellen neue Möglichkeiten der Kooperation entstehen können“, so Schmidt weiter.

Neben Stephan Schmidt und Michael Ludolph vom Instituts für Angewandte Bautechnik der TU-Hamburg sind auch Vertreter der Firmen Pytha, AlphaCam, Leica und Dr. Keller als Ansprechpartner vor Ort.

Die Veranstaltung „C-Technologie im Schreinerhandwerk“ am 26. April 2018 startet um 14.00 Uhr in der Bildungsakademie Waldshut. Das Ende ist für ca. 18.00 vorgesehen.

Interessenten werden gebeten, sich im Vorfeld bei Frau Weltin, Tel.: 07751 8753830, gabriele.weltin@hwk-konstanz.de anzumelden.

Hintergrund

Bereits im letzten Jahr hat die Waldshuter Bildungsakademie als erster süddeutscher Partner einen Kooperationsvertrag mit dem Institut für Angewandte Bautechnik (ABT) der Technischen Universität Hamburg unterzeichnet. Dieses hat im sogenannten „Hamburger Modell“ ein Schulungskonzept entwickelt, das dazu beiträgt, die Produktivität durch sinnvoll aufeinander abgestimmte technologische und strukturelle Umstellungen in Schreinerbetrieben deutlich zu steigern.

Im Mittelpunkt steht dabei eine CAD/CAM-Software, die es ermöglicht, Zeichnungen in einem weitgehend automatisierten Verfahren an das Bearbeitungszentrum zu übergeben. Somit ist keine (Nach-)Programmierung an der Maschine mehr nötig. Für Schreinerbetriebe bedeutet das eine noch effizientere Produktion von Unikaten.