Viele Musikinstrumente, vor allem Streichinstrumente, hängen an weißer Wand.
Unsplash

NEUSTART KULTUR fördert Musikinstrumentenbauer und Musikfachhandel

Meisterbetriebe können jetzt Anträge stellen

Im Rahmen des Bundesprogramms NEUSTART KULTUR können nun auch der Musikfachhandel sowie Meisterbetriebe im Bereich des Musikinstrumentenbaus Förderungen von bis zu 15.000 Euro erhalten.

Die bereit gestellten Mittel dienen der Digitalisierung der Vertriebsstrukturen und können zum Beispiel in eine zeitgemäße Hard- und Software, einen benutzerfreundlichen Webshop oder eine ansprechende Homepage bzw. einen Social-Media-Account fließen.

Anträge sind bis 30. Juni 2021 möglich, die Umsetzungsfrist wurde bis 31. Dezember 2021 verlängert.

Antragsberechtigt sind ...

Meisterbetriebe im Bereich des Musikinstrumentenbaus

mit mind. 50.000 Euro Umsatzerlösen im Geschäftsjahr 2019, deren Gesamtumsatz sich zu mindestens 95 % aus dem Verkauf und Verleih von Musikinstrumenten und Musikequipment sowie den damit korrespondierenden Dienstleistungen (u.a. Service, Reparaturen, Wartung, Beratungsleistungen) zusammensetzt.

stationäre Musikfachhändlerinnen und Musikfachhändler

mit mind. 75.000 Euro Umsatzerlösen im Geschäftsjahr 2019, deren Gesamtumsatz sich zu mindestens 75 % aus dem Verkauf und Verleih von Musikinstrumenten und Musikequipment, ProAudio und Noten sowie den damit korrespondierenden Dienstleistungen (u.a. Service, Reparaturen, Wartung, Beratungsleistungen) zusammensetzt.

mit mind. 50.000 Euro Umsatzerlösen im Geschäftsjahr 2019 mit einem Ladengeschäft mit bis zu 150 m² Verkaufsfläche, deren Gesamtumsatz sich zu mindestens 75 % aus dem Verkauf von Tonträgern (physisch) zusammensetzt.

Hersteller und Manufakturen sowie Vertreiber von Musikinstrumenten, Musikequipment und ProAudio

mit mind. 125.000 Euro Umsatzerlösen im Geschäftsjahr 2019, deren Gesamtumsatz sich zu mindestens 95 % aus dem Verkauf und Vertrieb von Musikinstrumenten, Musikequipment und ProAudio sowie den damit korrespondierenden Dienstleistungen (u.a. Service, Reparaturen, Wartung, Beratungsleistungen) zusammensetzt.

Musikverlage sowie der Großhandel mit Noten und Verlagsartikeln

mit mind. 50.000 Euro Umsatzerlösen im Geschäftsjahr 2019, deren Gesamtumsatz sich zu mindestens 50 % aus der Herstellung, dem Vertrieb und dem Verkauf von Noten (Papiergeschäft) zusammensetzt.

 Nähere Einzelheiten finden Sie auf der Website des Programms oder unter der Service-Hotline 0228/2091-159.