Die 24 Lehrlinge mit ihren Event-Betreuern und Trainern an den Zielscheiben auf St. Katharina beim Erlebniswald Mainau.
Handwerkskammer Konstanz
Die 24 Lehrlinge mit ihren Event-Betreuern und Trainern an den Zielscheiben auf St. Katharina beim Erlebniswald Mainau.

Mit Klettergurt und Pfeilen in die Ausbildung

Die Handwerkskammer hat Lehrlinge aus Betrieben des Konstanzer Handwerkerkreises auf das neue Ausbildungsjahr vorbereitet

Sie sind zu dritt mit Helm unterwegs und wollen heute hoch hinaus. Christopher, Helena und Sayed sammeln sich auf einer Baumplattform fünf Meter über dem Waldboden und besprechen konzentriert die nächsten Schritte auf ihrem Kletterwaldparcours. Helena traut sich als erste an die knifflige Passage, die über drei frei hängende Schlaufenseile zum Baum auf der anderen Seite führt. Doch der Schwung reicht nicht. Das dritte Tau bekommt sie trotz aller Akrobatik nicht zu fassen und taumelt nun hilflos mit eingestecktem Fuß im Seil. Christopher und Sayed helfen ihr aus der Klemme, indem sie Helena am Hilfsseil zurück auf die Plattform ziehen. Der Trainer gibt von unten den entscheidenden Tipp. „Du darfst das zweite Seil nicht frühzeitig loslassen.“ Jetzt funktioniert es. Beim nächsten Versuch klappt es auf Anhieb, auch bei den Jungs.

Die drei Kletterer sind Teil einer Gruppe Konstanzer Auszubildender, die am Freitag im Mainau Erlebniswald an dem erlebnispädagogischen Workshop „Startklar – aktiv und erfolgreich in die Ausbildung!“, teilnahmen. Sie alle sind Lehrlinge in Konstanzer Betrieben und gerade frisch in die Ausbildung gestartet oder schon im zweiten oder dritten Lehrjahr. Auf der Wiese des Biergartens St. Katharina wenige Meter vom Kletterwald entfernt versuchte sich indes eine weitere Gruppe im Bogenschießen und Messerwerfen. Die Herausforderungen des Tages sollen den Azubis nicht nur Spaß machen, sondern sie auch für die Arbeit im Betrieb und den Austausch mit anderen Azubi-Kollegen motivieren. Viele sind erst vor wenigen Tagen frisch in die Ausbildung gestartet.

Volle Körperspannung, das Ziel fest im Blick: Auf St. Katharina konnten sich Konstanzer Auszubildende beim Workshop "Startklar - aktiv" beim Bogenschießen versuchen.
Handwerkskammer Konstanz
Volle Körperspannung, das Ziel fest im Blick: Auf St. Katharina konnten sich Konstanzer Auszubildende beim Workshop "Startklar - aktiv" beim Bogenschießen versuchen.



Der Konstanzer Handwerker Kreis, die Handwerkskammer Konstanz und der Mainau Erlebniswald veranstalten den Workshop bereits zum dritten Mal. „Wir wollen den Lehrlingen mit diesem Tag zeigen, dass wir sie und ihren Beitrag für die Betriebe wertschätzen“, nennt Tom Schächtle, Vorstandsmitglied des Konstanzer Handwerker Kreises, als wichtigstes Ziel des Workshops. 

Ausbildungsbegleiterin Katja Haid und Ausbildungsberaterin Susanne Hillan von der Handwerkskammer Konstanz informierten die neuen Auszubildenden am Vormittag, was die Betriebe von ihnen erwarten, welche Pflichten sie zu erfüllen haben und welche Rechte sie einfordern können. So konnten die Teilnehmer in einem Rollenspiel selbst erleben, warum Pünktlichkeit im Berufsalltag so wichtig ist. Susanne Hillan war sehr zufrieden mit der Motivation der Jugendlichen. „Es macht Spaß zu sehen, mit wie viel Einsatz und Freude die Azubis hier bei der Sache sind“, betonte sie. Katja Haid ergänzte: „Uns ist wichtig, dass uns die neuen Auszubildenden als Ansprechpartnerinnen kennenlernen. Wir freuen uns sehr, dass einige Lehrlinge nun schon zum dritten Mal mit dabei sind. Daher ist es wichtig, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern neue Angebote machen können, wie dieses Jahr das Thema Prüfungsvorbereitung und das Bogenschießen - beides wurde gut angenommen.“  Karin Zaucker gab als Referentin der IKK classic praktische Tipps, wie Azubis des zweiten und dritten Lehrjahres gut gerüstet und ohne Stress Prüfungen besser meistern.

Eine erlebnisreiche Starthilfe

Manche Betriebe stellen Azubis aller Lehrjahre für den Tag im Erlebniswald frei. Für den Ausbildungsleiter Ralf Spedt vom Konstanzer Sanitär- und Elektrounternehmen Dietenmeier + Harsch Haustechnik hat sich die Veranstaltung über die Jahre bewährt. Bei manchem Azubi sehe er deutlich die positiven Veränderungen in der Persönlichkeitsentwicklung, zu denen auch „Startklar - aktiv“ beitrage. Für die Neuen ist das Angebot eine erlebnisreiche Starthilfe: „Der Tag soll motivieren, Spaß machen und unseren neuen Azubis helfen, sich gut einzufinden“, sagt Spedt, der in diesem Jahr vier Auszubildende, darunter zwei Berufsstarter, zum Workshop geschickt hat.

Aus Sicht der Handwerkskammer Konstanz sollen Veranstaltungen wie „Startklar - aktiv“ nicht nur der Nachwuchswerbung dienen, sondern auch das Selbstbewusstsein der jungen Handwerker als Gruppe stärken, betont der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Raimund Kegel: „Wichtig ist, dass die handwerkliche Ausbildung in der sehr akademisch geprägten Stadt Konstanz einen eigenen Stellenwert bekommt.“

Und die Azubis? Den allermeisten hat der Tag nicht nur wertvolle Informationen und praktische Tipps, etwa für stressfreie Prüfungen, gebracht. Die Aufgaben, das Miteinander, der Austausch über Betriebs- und Gewerkegrenzen hinweg haben ihnen an diesem sonnigen Tag im Mainauwald einfach Spaß gemacht. Christopher Lorenz, 26-jähriger Steinmetz und Bildhauer im dritten Lehrjahr, bringt es so auf den Punkt: „Der Nachmittag im Kletterwald war eine Mischung aus Spaß und Herausforderung. Man braucht Herausforderungen. Ohne die wird es langweilig.“

Faktenbox

Die Veranstaltung:

„Startklar - aktiv und erfolgreich in die Ausbildung!“ fand am 8.9. 2017 im Erlebniswald Mainau statt. Vormittags standen mit Referaten, Rollenspielen und Einführungen theoretische Elemente auf dem Programm, nachmittags lag der Fokus auf Teambuilding in Kletterteams und beim Bogenschießen.

Die Veranstalter:

Der eintägige Workshop ist eine gemeinsame Veranstaltung des Konstanzer Handwerker Kreises e.V., der Handwerkskammer Konstanz und der Mainau Erlebniswald GmbH. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch die IKK classic mit einer Referentin.

Die Teilnehmer:

24 Auszubildende aus Betrieben des Konstanzer Handwerkerkreises aus dem ersten, zweiten und dritten Lehrjahr.
Ziele des Workshops: Alle Lehrlinge sollen sich informieren, vernetzen und Spaß am Beruf vermittelt bekommen. Die neuen Azubis sollen durch praktische Tipps und den motivierenden, austauschfördernden Praxisteil einen guten Start in die Ausbildung haben.

Hintergrund:

Die Handwerkskammer Konstanz veranstaltet jedes Jahr Startklar-Workshops, zu denen Handwerksbetriebe ihre neuen Azubis im 1. Lehrjahr anmelden können. In diesem Jahr haben 125 Azubis aus dem gesamten Kammergebiet an diesen Workshops teilgenommen. Außerdem haben die Bäckerinnungen Tuttlingen-Rottweil und Bodensee-Schwarzwald gemeinsam mit der Handwerkskammer Konstanz und dem Mainau Erlebniswald eigens einen Startklar-aktiv-Workshop für die neuen Bäckerlehrlinge im ersten und zweiten Lehrjahr organisiert.