Lehrmeisterin Antonella Di Filippo-Ziegler und ihre Meisterklasse
Friedrich Papenberg
Lehrmeisterin Antonella Di Filippo-Ziegler und ihre Meisterklasse

Hippies und Rockabillys

Meisterprüflinge der Bildungsakademie Rottweil präsentieren ihre Projektarbeiten

Von Frisur über Make-up bis hin zum Nageldesign: Bei den Projektarbeiten im Rahmen der Meisterprüfung der Friseure muss alles passen – bis ins Detail. Umso bemerkenswerter ist es, dass alle zehn Meisterschüler der Bildungsakademie Rottweil diese anspruchsvolle Aufgabe erfolgreich absolviert haben.



„Wir freuen uns, dass alle die Meisterprüfung Teil eins bestanden haben und die Ergebnisse so gut sind. Für uns ist dieser Kurs etwas Besonderes, da es der erste Vollzeitkurs ist, der in unseren neugestalteten Räumlichkeiten stattgefunden hat“, so Heiner Maute, Leiter der Bildungsakademie Rottweil.

Besonders präsentierten sich in der Bildungsakademie Rottweil dann auch die Modelle, die die Meisterschüler für ihre Projektarbeit einer kompletten Veränderung unterzogen. Dafür hatte sich jeder ein Motto ausgesucht – vom Hippie-Festival „Coachella“ bis zum Rockabilly war alles dabei.

Zurück in die 50er: Die Haartolle ist ein wichtiges Merkmal des Rockabilly-Looks.
Friedrich Papenberg
Zurück in die 50er: Die Haartolle ist ein wichtiges Merkmal des Rockabilly-Looks.

Die Erleichterung nach der gelungenen Projektarbeit ist der Meisterschülerin und ihren Modellen anzusehen.
Friedrich Papenberg
Die Erleichterung nach der gelungenen Projektarbeit ist der Meisterschülerin und ihren Modellen anzusehen.



Nach dem kreativen Part der Meisterprüfung geht es für die meisten Prüflinge nun zurück auf die Schulbank, denn für den Meistertitel sind natürlich auch die betriebswirtschaftlichen und pädagogischen Kenntnisse gefragt.

Der nächste Meisterkurs Friseur Teile I und II in Vollzeit startet am 11. Februar 2019 in der Bildungsakademie Rottweil.

ende

Stefanie Ende

Bildungsmanagement
Meisterschulen Bildungsakademie

Lange Straße 20
78224 Singen
Tel. 07731 83277-589
Fax 07531 205-6589
stefanie.ende--at--hwk-konstanz.de