Wahlen
Handwerkskammer Konstanz
Sie ist das wichtigste Entscheidungsgremium der Handwerkskammer: die Vollversammlung, hier bei ihrer konstituierenden Sitzung vor fünf Jahren. Im Sommer 2019 stehen Neuwahlen an.

Handwerk wählt Vertreter

Vorbereitungen für die Vollversammlungswahlen laufen - Bis 26. Mai können Wahllisten eingereicht werden

In ein paar Monaten ist es wieder so weit: Wie alle fünf Jahre wählen die rund 12.500 Handwerksbetriebe der Handwerkskammer Konstanz eine neue Vollversammlung. Bis 26. Mai können Wahlvorschläge für die insgesamt 39 Vertreter und jeweils zwei Stellvertreter eingereicht werden. Treten mindestens zwei Listen an, werden Mitte Juni Briefwahlunterlagen an alle Mitglieder versandt. Bis zum 1. Juli läuft dann die Abstimmung.

Selbständige und Arbeitnehmer gestalten gemeinsam

Als „Parlament des Handwerks“ trifft die Vollversammlung die wesentlichen Entscheidungen für das regionale Handwerk, angefangen vom Kammerhaushalt über Ausbildungsinhalte von modernen Handwerksberufen bis hin zu Prüfungsordnungen. Aus der Vollversammlung heraus werden auch der Vorstand und der Präsident der Handwerkskammer Konstanz gewählt.

Da die Zusammenarbeit zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern in den oft klein strukturierten Handwerksbetrieben traditionell sehr eng ist, sitzen in der Vollversammlung nicht nur 26 selbständige Handwerker, sondern auch 13 Arbeitnehmer, die in Mitgliedsbetrieben der Handwerkskammer beschäftigt sind. Gemeinsam stellen sie die Weichen für die Arbeit der Handwerkskammer und damit für das Handwerk der Region. „Wir setzen um, was uns die gewählten handwerklichen Vertreter auftragen“, erläutert Georg Hiltner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Konstanz die Rolle des Gremiums.

Die Handwerkskammer übernimmt nicht nur zahlreiche Aufgaben des Staates, wie zum Beispiel die Abnahme von Berufsabschlüssen mit Prüfungen oder das Führen der Handwerksrolle oder der Lehrlingsrolle, sondern unterstützt Betriebe darüber hinaus in allen Bereichen der Unternehmensführung und bei der Zukunftssicherung: „Unsere Tätigkeitsfelder sind vielschichtiger, als viele denken. Informieren, Konflikte zwischen Kunden und Auftragnehmern schlichten, bei der Nachfolgersuche helfen. Vor allem aber sind wir dafür da, für eine hochwertige Ausbildung zu sorgen und allen die Chance auf einen guten Berufsabschluss zu geben. Daneben bieten wir einen breit gefächerten Beratungsservice, den alle Betriebe gratis nutzen können“, sagt Hiltner.

Kammer als Interessenvertretung und Wegbegleiter

Interessenvertretung und Wegbegleiter der Handwerker, das sei der Kern der Kammeraktivitäten – und diese Aufgaben würden angesichts des rasanten gesellschaftlichen und technologischen Wandels immer wichtiger: „Der Anpassungsdruck ist enorm. Ohne eine starke Gemeinschaft könnten viele kleine Betriebe nur schwer standhalten“, so Hiltner.

Für diese Gemeinschaft stehe die Selbstverwaltung des Handwerks, solidarisch finanziert durch die Mitgliedsbetriebe und getragen durch die ehrenamtlich engagierten Handwerkerinnen und Handwerker in der Vollversammlung und den weiteren Gremien der Kammer: „Wer hier mitgestaltet, sorgt dafür, dass die Betriebe die Rahmenbedingungen erhalten, die sie brauchen, um auch in Zukunft erfolgreich arbeiten zu können.“

 Die Handwerkskammer informiert in der DHZ und unter www.hwk-konstanz.de über Hintergründe und wichtige Termine der Vollversammlungswahlen