Hans-Peter Höfert, Hauptdozent des Grundlagenunterrichts für Flüchtlinge, hilft den Teilnehmern bei der Erstellung der Abschlusspräsentation.
Handwerkskammer Konstanz
Hans-Peter Höfert, Hauptdozent des Grundlagenunterrichts für Flüchtlinge, hilft den Teilnehmern bei der Erstellung der Abschlusspräsentation.

Grundlagenunterricht für Geflüchtete

"Fit für die Ausbildung"

Was ist der Grundlagenunterricht?



Geflüchteten Personen sollen theoretische Grundlagen zur handwerklichen Ausbildung vermittelt werden, um sie und die Betriebe bei der Ausbildung zu unterstützen. Die Unterstützung soll so früh wie möglich ansetzen, um eine solide fachliche Wissensbasis vor und während der Ausbildung zu erreichen.

Nach einer Einführungswoche Anfang Oktober wird es alle zwei Wochen samstags vormittags einen Grundlagenunterricht geben, in dem handwerklich notwendige Grundkenntnisse in Deutsch, Mathe, Physik und Wirtschaftskunde vermittelt werden.

Wer darf teilnehmen?

Eine Teilnahme ist für alle Personen mit Wohnsitz oder Ausbildungsort in Baden-Württemberg möglich, welche einen Ausbildungsvertrag oder einen Einstiegsqualifizierungs-Vertrag bei einer Kammer eingetragen haben.

Das bedeutet:

  • Auszubildende
  • Teilnehmer der Einstiegsqualifizierung
  • Schüler im ersten Berufsfachschuljahr (sofern Ausbildungsvertrag eingetragen ist)
  • Helfer (sofern Ausbildungsvertrag eingetragen ist)

Es können grundsätzlich alle Handwerke und Gewerbe teilnehmen, insbesondere auch aus dem Baubereich. Sollte kein Bezug zum Handwerk vorliegen, bitten wir Sie um Kontaktaufnahme, um eine etwaige Teilnahmemöglichkeit zu prüfen.

Bitte beachten Sie: Teilnahmevoraussetzungen für den Grundlagenunterricht sind mindestens ein A2-Sprachniveau sowie niederschwellige Kenntnisse in den Grundrechenarten der Mathematik. Ob diese Grundvoraussetzungen gegeben sind, stellen wir in der Einführungswoche fest.

Einführungswoche

Inhalt der Einführungswoche sind allgemeine Grundlagen in den wesentlichen Fächern Mathematik, Physik und Deutsch. Ebenfalls werden Lernstrategien erläutert und angewandt.

Standortbestimmung

Um die Teilnehmer bestmöglich unterstützen zu können, erfolgt während der Einführungswoche eine Standortbestimmung der momentanen Lernsituation anhand von Gruppen- und Einzelarbeiten.

Die Teilnehmer nehmen auch an einem Deutsch- und Mathetest teil, um die Teilnahmevoraussetzungen feststellen zu können.

Freistellung

Bei Besuch der Einführungswoche erfolgt eine Freistellung durch den Betrieb, ohne dass diese Zeit nachgearbeitet zu werden braucht. 

Samstagsunterricht

Nach der Einführungswoche findet an jedem zweiten Samstag der eigentliche Kurs an den gleichen Standorten statt.

Abhängig davon, wie gut der Auszubildende ist und ob er bereits am Grundlagenunterricht teilgenommen hat, gibt es zwei Kurse, welche parallel laufen:

Vertiefung

Die Grundlagen der Einführungswoche werden vertieft. Es findet eine praktische Vermittlung von Deutschkenntnissen für die handwerkliche Ausbildung in Wort und Schrift statt, ebenfalls von mathematischen und physikalischen Grundlagen. Auch Lernstrategien und digitale Grundkompetenzen sind Teil des Unterrichts.

Wirtschaftskompetenz

Für fortgeschrittene Teilnehmer richtet sich der Schwerpunkt auf die Wirtschaftskompetenz. Dabei wird zum einen die Vermittlung von Deutsch- und Mathematikkenntnissen weitergeführt. Zum anderen wird aufgrund der großen praktischen Relevanz die Kommunikation und der Umgang mit Kunden geübt, mit IT-gestützter Kommunikation gearbeitet sowie die Grundlagen der Wirtschaft und des Wirtschaftslebens vermittelt. Allgemeine betriebliche Standards, Prozesse und Arbeitsabläufe runden den Unterricht ab.

In den Herbst- und Osterferien werden "Crash-Kurse" in Wirtschaftskompetenz angeboten. Hier werden Kenntnisse mit Prüfungsbezug wiederholt und vertieft.

Freizeit

Die Teilnahme findet in der Freizeit des Teilnehmers statt, so dass diese Zeit nicht als Arbeitszeit angerechnet werden kann. Sofern der Auszubildende samstags ebenfalls ausgebildet wird, bitten wir Sie, sich in Verbindung zu setzen, damit wir hier eine Teilnahmemöglichkeit finden.  

Verbindlichkeit

Der Grundlagenunterricht kann nur funktionieren, wenn alle mitmachen.

Für Sie als Teilnehmer bedeutet das eine regelmäßige Teilnahme am Unterricht, pünktliches erscheinen und sich bei Fehlzeiten beim Lehrer abzumelden (z. B. Krankmeldung). Es lohnt sich auch für Sie an allen Samstagen am Unterricht teilzunehmen, um den besten Erfolg zu erzielen.

Für Sie als Betrieb bedeutet eine Teilnahme, sich für den Unterricht zu interessieren und regelmäßig beim Teilnehmer nachzufragen. Ebenso aber auch, ihn bei unentschuldigtem Fehlen anzusprechen.

Mit der Anmeldung erklären Betrieb und Teilnehmer ihr Einverständnis mit diesen Verbindlichkeiten.

Kosten für Teilnehmer und Betriebe

Wir freuen uns, dass wir aufgrund der Förderung des Grundlagenunterrichts über die ESF-Förderung des Landes Baden-Württemberg eine Reduzierung der Teilnehmergebühr um 80 % erreichen konnten.

Um Sie darüber hinaus auch weiter zu unterstützen, übernehmen wir von den restlichen 20 % noch einmal die Hälfte. Dadurch entstehen für Sie Gebühren nur noch in Höhe eines Zehntels der regulären Kosten. Die Kosten beziehen sich auf das komplette Ausbildungsjahr.

  • Modul 1 – Einführungswoche: 71 Euro (regulär 710 Euro)
  • Modul 2 – Vertiefung: 86 Euro (regulär 860 Euro)
  • Modul 3 – Wirtschaftskompetenz: 86 Euro (regulär 860 Euro)
  • Modul 4 – Arbeitsauftrag in der Berufspraxis: 120 Euro (regulär 1.200 Euro)

Die Gebühren enthalten bereits die Seminarunterlagen. Die Fahrkosten trägt der Teilnehmer. Eine Übernahme durch den Betrieb wird empfohlen.

Bitte beachten Sie: Grundsätzlich sind Sie als Mitgliedsbetrieb förderfähig. Sollte im Einzelfall eine Förderfähigkeit nicht bestehen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung, um eine Lösung zu finden.

Anmeldung

Für die genauen Termine und die Anmeldung an der jeweiligen Bildungsakademie klicken Sie bitte auf die entsprechenden Module.

Bildungsakademie Singen

Lange Straße 20, 78224 Singen
Ansprechpartnerin vor Ort: Rebekka Schellhorn
Telefon: 07731 83277-514
E-Mail: rebekka.schellhorn@hwk-konstanz.de

Modul 1 – Einführungswoche

Modul 2 – Vertiefung

Modul 3 – Wirtschaftskompetenz

Modul 3 – Crashkurs Wirtschaftskompetenz Herbstferien

Modul 3 – Crashkurs Wirtschaftskompetenz Osterferien

Bildungsakademie Waldshut

Friedrichstraße 3, 79761 Waldshut
Ansprechpartnerin vor Ort: Sandra Schulz
Tel. 07751 8753-830
sandra.schulz@hwk-konstanz.de

Modul 1 – Einführungswoche

Modul 2 – Vertiefung

Modul 3 – Wirtschaftskompetenz

Modul 3 – Crashkurs Wirtschaftskompetenz Herbstferien

Modul 3 – Crashkurs Wirtschaftskompetenz Osterferien

Bildungsakademie Rottweil

Steinhauserstraße 18, 78628 Rottweil
Ansprechpartnerin vor Ort: Petra Hangst
Telefon: 0741 5337-13
E-Mail: petra.hangst@hwk-konstanz.de

Modul 1 – Einführungswoche

Modul 2 – Vertiefung

Modul 3 – Wirtschaftskompetenz

Modul 3 – Crashkurs Wirtschaftskompetenz Herbstferien

Modul 3 – Crashkurs Wirtschaftskompetenz Osterferien

Berufliche Bildungsstätte Tuttlingen GmbH

Max-Planck-Straße 17, 78532 Tuttlingen
Ansprechpartner vor Ort: Uwe Schmidt
Telefon: 07461 9290-19
E-Mail: schmidt@bbt-tut.de

Modul 1 – Einführungswoche

Modul 2 – Vertiefung

Förderung

Durch die Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg erhalten die Teilnehmer unserer Angebote eine Förderung. Die Förderung erfolgt durch das Sonderprogramm „Fit in die Ausbildung“ des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Baden-Württemberg. Das Förderprogramm ermöglicht ein spezifisch zugeschnittenes Angebot aus verschiedenen Lerninhalten und das Lernen in Kleingruppen. Gefördert werden (ÜBA) Grundlagenunterricht für Geflüchtete Modul 1 bis 4, die die Teilnehmer/innen theoretisch und praktisch in die Lage versetzen, den Anforderungen der Berufsausbildung gerecht zu werden. Der Zuschusssatz beträgt 80% der Kursgebühren.

logos förderung mauch


Weitere Informationen

Den Flyer mit den wichtigsten Informationen finden Sie hier.

Was ist der Grundlagenunterricht?

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Eindrücke des Grundlagenunterrichts

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Rimmele Ines

Ines Rimmele

Recht und Bildung
Flüchtlingsbeauftragte

Webersteig 3
78462 Konstanz
Tel. 07531 205-405
Fax 07531 205-6405
ines.rimmele--at--hwk-konstanz.de

Abak Baris

Baris Abak

Recht und Bildung
Kümmerer

Sebastian-Kneipp-Straße 60
78048 Villingen-Schwenningen