E-Vergabe
Peter Bernik/Shutterstock.com

E-Vergabe öffentlicher Bauaufträge

Die Stadt Konstanz informiert gemeinsam mit der Handwerkskammer Betriebe über die Vorteile der elektronischen Vergabe

Die elektronische Vergabe von Aufträgen ist bei EU-weiten Ausschreibungen bereits seit 2018 verbindlich. Bei nationalen Ausschreibungen gilt diese Verpflichtung zwar noch nicht, die Entwicklung geht hier aber auch in Richtung digitale Welt. Daher muss jeder, der künftig bei öffentlichen Ausschreibungen teilnehmen will, sich mit dem elektronischen Vergabeverfahren vertraut machen. Mit der E-Vergabe profitieren auch die Bieter: Es verbleibt mehr Zeit für die Angebotserstellung, eine sichere Datenübertragung ist gewährleistet und Formfehler werden durch die unterstützende Software vermieden.

Aufgrund der guten Nachfrage informiert die Stadt Konstanz gemeinsam mit der Handwerkskammer Konstanz in einer weiteren Veranstaltungen über die Vorteile der E-Vergabe. Die Grundzüge der elektronischen Recherche, Angebotsbearbeitung und Angebotsabgabe werden vorgestellt. Die Stadt Konstanz wird zukünftig sämtliche Bauleistungen – sowohl national als auch europaweit – digital ausschreiben. In der Veranstaltung gibt die Stadt Konstanz auch einen Ausblick auf anstehende Bauprojekte.

Die Info-Veranstaltung findet statt am

Dienstag, 14. Januar 2020 um 19 Uhr
im Sitzungssaal des Bürgerbüros der Stadt Konstanz
(Untere Laube 24, 6. OG über den Glasfahrstuhl).

Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Referenten sind Joachim Vojta von der HWK Konstanz sowie Klara Trummer und Andreas Trieber vom Bauverwaltungsamt der Stadt Konstanz.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Andreas Trieber, Stadt Konstanz | Bauverwaltungsamt, Telefon 07531 900-2879, andreas.trieber@konstanz.de.